Das Nashorn II

Weil ich ja nun häufig zu hören bekomme, ich solle die Sorgen der einfachen Leute ernst nehmen und sie dort abholen, wo sie gerade stehen, habe ich versucht, die Situation aus Sicht eines fiebernden, vergifteten, verkrampften, an Masern erkrankten oder von Schlaganfall oder von Epilepsie betroffenen Menschen zu betrachten.

Ich verstehe dessen Lage. Wirklich. Ich möchte das auch nicht. Ich war sogar selbst schon krank. Letzten Winter zum Beispiel: Schüttelfrost. Um den wieder loszuwerden, hätte auch ich alles genommen. Voller Vertrauen, dass die, die es mir vorsetzen, schon wissen werden, was sie tun.

Studien, Packungsbeilage, alles das interessiert auch mich nicht im Geringsten. Wird schon passen, dachte ich und nahm das Zeug, weil: Schaden wird’s schon nicht.

Wenn also einer meint, mit gemahlenem Rhinozeroshorn seine Leiden kurieren zu können – wer bin ich, dem das auszureden?

Nun wohne ich aber bekanntlich nahe der Schweizer Grenze und Schweiz, das heißt Pharmaindustrie. Pharmaindustrie, das sind die, die sich an meiner statt mit Studien und Packungsbeilagen befassen und weil mir einige dieser Leute persönlich bekannt sind, bleibt es nicht aus, dass auch ich gelegentlich einen Fachbegriff aufschnappe.

Einer davon lautet Generika.

Wenn ich das richtig verstanden habe, sind Generika Kopien, die genau so gut sind wie das Original, aber viel billiger. In der Pharma ist das ein Riesending. Vom Businessstandpunkt aus gesehen ist es für die einen (die das Original verkaufen wollen) schlecht und für die anderen (die die Kopie verkaufen wollen) gut.

Ich interessiere mich hier aber nicht für den Businessstandpunkt, sondern für die Heilung unserer armen Kranken und aus deren Perspektive ist es vollkommen egal, welches Präparat sie einnehmen. Sie können das eine oder das andere schlucken, die Folgen sind identisch.

Und das ist der Punkt, an dem meine Zehennägel ins Spiel kommen. Meine Zehennägel sind nämlich ein Premium-Generikum für Rhinozeroshorn. Identischer Inhalt, identische Wirkweise, aus therapeutischer Sicht ein absolut gleichwertiger Ersatz. Mit dem einen Unterschied: Meine Zehennägel sind sehr viel billiger als Rhinohorn.

Wer sie mag, bekommt sie sogar umsonst.

Also, an alle, die meinen, ihre oben genannten Krankheiten nur mit Hilfe teuren Horns kurieren zu können. Ihnen kann geholfen werden. Ich schicke Ihnen mein Präparat kostenlos und frei Haus zu.

Sie müssen das dann einfach wie gewohnt einnehmen. Meine einzige Bedingung ist es, dass Sie sich bereit erklären, zur wechselseitigen Steigerung des persönlichen Bekanntheitsgrads an einer Success Story mitzuwirken (mit namentlicher Nennung und Foto).

Um Ihre persönliche Lieferung Zehennägel zugeschickt zu bekommen, schicken Sie mir einfach Ihre Adresse.

Wichtig: Hilft nicht bei Masern. Zum Schutz vor Masern bitte impfen lassen.

 

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.